• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Ich bezeichne mich als Genussmenschen, aber was bedeutet das genau. Es gibt viele Studien über Genuss und Genussmenschen, sowie eine Einstufung in verschiedene Kategorien. Genuss bezieht sich nicht nur auf Lebensmittel, man kann z.B. auch einen Sonnenuntergang genießen. Auf meiner Homepage beziehe ich mich aber auf Lebensmittel. Hierbei achte ich auf qualitativ hochwertige, biologisch erzeugte Lebensmittel. Folgende Regeln gelten für mich: Genuss benötigt Zeit (Genuss geht nicht nebenbei); Genuss benötigt Erfahrung (Genuss muss man erlernen); weniger ist mehr (wenn man zu viel genießt, freut man sich oft nicht mehr darauf oder man wird gesättigt); jedem das Seine (Der eine genießt dies und der andere jenes). Genussfeindliche Faktoren sind Hektik und Stress.

In den letzten Jahren habe ich mich mit mehreren Genussmitteln beschäftigt und einiges über Herstellung und Gebrauch gelesen. Dies gehört zum oben erwähnten Erlernen einfach dazu.

Mit den folgenden Genussmitteln habe ich mich in letzter Zeit mehr oder weniger befasst. Zigarren, Whiskey, Rum (erst seit neuem), Bier (vor allem fränkisches) und natürlich das Kochen mit all seinen Facetten.